Sportoptik

Seminartage: 1 | ZVA-Fortbildungspunkte: 4

Sa 17.08.2019 nachmittags - So 18.08.2019 vormittags
(Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Pension auf dem Campus →)

Sportoptik

Infos zur Sportoptometrie

In Deutschland gibt es ca. 28 Millionen Menschen, die beim Deutschen Olympischen Sportbund als Sportler registriert sind (8 Millionen Läufer, 7,5 Millionen Radfahrer, 6,5 Millionen Schwimmer, 700.000 Skifahrer, …), wobei Hobbysportler in der Statistik nicht einmal mit inbegriffen sind.

Aber: 80 Prozent aller Sportbrillen werden bislang über den Sportfachhandel und nicht über einen qualifizierten Optiker verkauft. 43 Prozent der Brillenträger verzichten beim Skifahren auf eine Korrektur. Laut Statistischem Bundesamt entstehen jährlich 450 Millionen Euro Kosten für Sportunfälle, die auf Seh- und Wahrnehmungsprobleme zurückzuführen sind.

Theoretisch könnten jährlich über 100.000 Euro mehr Umsatz in einem Augenoptiker-Geschäft durch die Versorgung von Sportlern umgesetzt werden.

Bei der Korrektur von Sportlern spielen viele Faktoren eine Rolle, die, anders als bei einer gewöhnlichen Refraktion, beachtet werden müssen – gesteigerte Vitalparameter, veränderter Sauerstoffgehalt im Blut, Geschwindigkeiten oder der Blickwinkel z.B. bei Ballsportarten. Neben erwachsenen Sportlern benötigen aber vor allem auch Kinder und Jugendliche spezielle Sportbrillen, insbesondere beim Schulsport.

Nutzen Sie die Chance, auch Ihren Kunden zusätzlich adäquate Korrekturen im Bereich der Sportoptik anbieten zu können!

Beschreibung

Die Teilnehmer dieses Seminars werden dafür sensibilisiert, dass die professionelle Anpassung von Sportbrillen (oder Kontaktlinsen) fundierte – über den augenoptischen Bereich hinausgehende –Spezialkenntnisse erfordern.

Das hierfür notwendige Detailwissen wird Ihnen ausführlich vermittelt und anhand von praktischen Beispielen verdeutlicht. Der erste Tag des Seminars wird von Optometrist und Sportoptikspezialist Maarten Hobé in Knechtsteden gehalten. Der zweite Tag findet an der FH Bochum statt, an dem Dr. Gernot Jendrusch durch interessante Tests und Beispiele die Besonderheiten beim Sehen im Sport näher bringt. Somit ist dieses Seminar die optimale Grundlage für all diejenigen, die sich intensiver mit der sportoptischen Beratung ihrer Kunden beschäftigen möchten.

Inhalte

  • Daten/Zahlen/Fakten zum Thema „Sehen im Sport“

  • Korrektionsanforderungen von verschiedenen Sportarten

  • sinnvolle Screeningtests in der Sportoptik

  • Aufbau von Sportbrillen und praktische Beispiele

  • Spezialitäten der Korrektur von fehlsichtigen Sportlern

  • Filtertechnologie bei Sportbrillen

  • Marketing in der Sportoptik

Dozent

Gehalten wird das Seminar Sportoptik von zwei Koryphäen im Bereich der Sportoptik: Dr. rer. nat. Gernot Jendrusch von der Universität Bochum - Lehrstuhl für Sportmedizin und Sporternährung und Maarten Hobé, Kontaktlinsen- und Screeningspezialist mit augenoptischem Fachgeschäft in Düsseldorf.

Seminargebühr

299,- Euro inkl. Skript, Zertifikat, Mittagessen, Getränke

Empfohlen für

Gesellen, Meister und Bachelor

Teilnahmevoraussetzungen

Keine (Einsteiger)

 
 
Sportoptik-Seminar_Augenoptiker_Skibrille.jpg