Optometrie

Berufliche Bildung im digitalen Zeitalter

21.11.2018 -Am 21. November nahm Akademieleiter Günther Neukirchen auf Einladung der Handwerkskammer Düsseldorf an einer Vortragsveranstaltung mit Landes-Bildungsministerin Yvonne Gebauer zum Thema "Berufliche Bildung im digitalen Zeitalter" teil.

Die Veranstaltung mit der Ministerin fand im neuen Bildungszentrum in Düsseldorf Benrath statt, in dem auch seit den Sommerferien 2018 die Augenoptiker untergebracht sind. Neukirchen nutzte in der Diskussion mit der Ministerin die Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass eine moderne IT Ausstattung, wie sie die Akademie der Augenoptik besitzt, wenig nützt, wenn der Breitbandausbau nicht vorangeht und Bereiche wie Knechtsteden immer noch nicht an das Glasfasernetz angeschlossen sind. Die Ministerin verwies auf die Zuständigkeit des NRW Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen unter Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

Akademieleiter Neukirchen nutzte sowohl die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit Schulleiter Schriever als auch um sich von Berufsschullehrer Nowak das beeindruckende neue und moderne Albrecht Dürer Berufskolleg und vor allem die Räume der Augenoptiker zeigen zu lassen.  


Abschlussfeier Teilzeitkurs 2017

Am 20.08. und 21.08.2018 fanden die schriftlichen Meisterprüfungen für den Teilzeitkurs 2017 in der Handwerkskammer Düsseldorf statt. Im Anschluss daran fanden vom 27.08. bis 29.08.2018 und am 04.09.2018 die praktischen Meisterprüfungen statt.

Am Nachmittag des 16.11.2018 waren die Teilnehmer dann mit ihren Gästen zu einer feierlichen Abschlussfeier im Plenum eingeladen. Neben Sektempfang, der Rede von Akademieleiter Neukirchen und der Übergabe der Meisterbriefe haben uns auch die Teilnehmer mit einer überaus belobigenden Rede und Geschenken überrascht, was uns alle sehr gefreut hat.

Vielen Dank nochmals an unseren Teilzeitkurs 2017 und alles Gute für Eure berufliche und private Zukunft!


Sicht-Kontakt / OMT / Tag der Optometrie

12.10.-14.10.2018 - In Unterschleißheim bei München fand in diesem Jahr wieder die Obermeistertagung des ZVA und der Fortbildungskongress „Sichtkontakte“ mit dem Tag der Optometrie am Sonntag statt. Akademieleiter Neukirchen besuchte von Freitagabend bis Samstag die Obermeistertagung und am Sonntag den Tag der Optometrie.

„Drei Tage Fortbildung auf hohem Niveau, mit 50 Referenten und noch mehr Vorträgen, das kann sich sehen lassen“ meinte ZVA Präsident Thomas Truckenbrod. Christian Bartels, Absolvent der ZVA Akademie berichtete beim Tag der Optometrie anhand seiner Studie und den Erfahrungen der letzten 18 Monate, dass mit optometrischen Dienstleistungen Geld zu verdienen ist – sofern sich der Fachmann diese Leistungen bezahlen lässt. Die Akzeptanz auf Kundenseite sei da. Eher seien es der Chef und die Mitarbeiter im Betrieb, denen die Angst genommen werden müsse, dem Kunden einen Preis dafür zu nennen. Ein Gedanke, den auch Thorsten Boss in seinem Vortrag verfolgte: „Wer morgen erfolgreich sein will, muss heute damit anfangen“, war der Titel seines Themas: „Dazu müssen Sie auch den Kampf gegen interne Widerstände gewinnen“, meinte Boss, der unter anderem den nicht unwesentlichen Unterschied zwischen Service und Dienstleistungen erklärte. „Service heißt, eine Wohlfühlatmosphäre zu bieten, Dienstleistungen schaffen Lösungen für ein individuelles Problem.“ Auch an der nächsten Sichtkontakte, die am zweiten Oktober-Wochenende 2019 in Hannover stattfinden wird, werden Dozenten des Bildungszentrums anweisend sein.


Bachelor Abschlussfeier – feierliche Übergabe der Bachelor-Urkunden im Krönungssaal des Rathauses in Aachen – 9 Studentinnen des ZVA-Bildungszentrums werden geehrt.

Am Abend des 05.10.2018 fand im alten Rathaus der Stadt Aachen im historischen Krönungssaal die Abschlussfeier aller Absolventen des Fachbereichs 9 Technomathematik und Biomedizin statt.

 

Hier bekamen auch die ersten Absolventinnen unseres neuen Kooperationsstudien-ganges Bachelor Sc. Augenoptik und Optometrie der ZVA Akademie mit der FH Aachen ihre Urkunden feierlich überreicht.

 

Wir waren das erste Mal dabei als an absolut repräsentativer Stelle die Bachelorurkunden der FH Aachen verliehen wurden. Vor langer Zeit wurden in diesem Saal Kaiser und Könige gekrönt und heute erhielten an gleicher Stelle, in feierlicher Stimmung, unsere Bachelor die Krönung ihrer Mühen, ihre akademischen Weihen.

Nachdem die Bürgermeister der Städte Aachen und Jülich und auch der Rektor der FH Aachen Prof. Baumann ihre Grußworte und Laudationes gehalten hatten, vergaben Dekan Prof. Schelthoff und Studiengangleiter Prof. Kotliar die Bachelorurkunden.

Frau B. Sc. Sandra Reinard durfte als Studentenvertreterin eine Rede halten. Mit großer Bravour berichtete sie sehr eloquent vor mehreren hundert geladenen Gästen, Ehrengästen und Absolventen wie es ihr und ihren Kommilitonen in ihrem berufsbegleitenden Studium ergangen ist. Dabei verglich sie das berufsbegleitende Studium mit einer Schiffreise. Die Zeiten in Knechtsteden und Jülich war die Zeit an Bord, während die Zeiten im Betrieb die Landgänge waren.

Dieser Abend an historisch bedeutender Stelle war ein gelungener und angemessener Abschluss für unsere erfolgreichen Absolventen.