Optometristenprüfung

Die diesjährige Optometristenprüfung war in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Und damit ist nicht nur die große Zahl von 34 Prüflingen an 5 Prüftagen gemeint.

Zum Ersten konnten wir endlich die neue Prüfungsordnung anwenden, die viel besser zu den Anforderungen an die moderne Optometrie passt als die alte.

Zum Zweiten, und das ist sicher die wesentlichste Neuerung, hatten wir erstmals Meister, die sich ohne speziellen Optometristenkurs zur Prüfung anmeldeten. Unser Vollzeitkurs 2016 war der erste, der vollständig nach dem von der Akademie mitgestalteten neuen Rahmenlehrplan unterrichtet wurde.

So meldete sich die Hälfte der Klasse, nämlich 16 Teilnehmer, nach ihrer erfolgreichen Meisterprüfung auch gleich zur Optometristenprüfung an. In der praktischen Prüfung schnitten die „Meister“ ebenso gut ab wie die „Optometristen“. In der schriftlichen Prüfung konnte man dann doch merken, dass sich die Optometristen speziell auf das Thema Optometrie, die Meister hingegen in ihrem Meisterkurs auf das sehr weite Feld der meisterprüfungsrelevaten Themen vorbereitet hatten.

OptometristZVA-4814_small.jpg